Donnerstag, 19. Mai 2011

Die Katastrophe

Ich hatte es ja versprochen, auch wenn der Anblick dieses Art Yarns immer wieder traurig ist. Vor dem Baden war es so wunderschön. Aber als die Küken das Wasser berührten schoss gelbe Farbe in alle Richtungen, das war schon kein Ausbluten mehr...
Mehrere Küken haben sich einfach von ihren Füßen gelöst, und die die das Bad überlebt haben sind nicht wieder zu erkennen...

Sollte man Artyarn vielleciht besser nicht Baden?

Kommentare:

  1. Die kleinen Küken haben die natürliche Auslese der Natur einfach nicht überlebt und können daher nicht mit dem maximalen Erlebnis der Schönheit das Garn beschmücken. Jetzt sind ihre sterblichen Überreste an dieses Garn gebunden auf der Suche nach Erlösung...

    Ne, aber Spaß beiseite - Das mit den Küken ist zwar sehr schade, aber das Garn ist ansonsten echt schön geworden, soweit ich das als Laie sagen kann ;)

    Vielleicht sind die nächsten Küken eine Evolutionsstufe weiter und halten das aus - wer weiß.. wer weiß..

    Aber erst mal weiter so machen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub, dass Küken nicht besonders fest an ihren Füßen sind ist mehr oder weniger "normal". Das Küken aus meinem Osternest hat auch seine Füße verloren. Gibt es vielleicht preiswerte Küken, die nicht dieses Problem aufweisen (und waschfest sind)?

    Ansonsten echt schön.
    Aber um es positiv zu sehen ist es nun nicht mehr nur auf Ostern beschränkt sondern würde auch gut auf den Titel Sommerwiese passen.

    Ich freu mich schon auf nächstes Ostern, mit hoffentlich besseren Küken

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe die Küken eben von ihrem Leiden erlöst und mir gefällt es ohne krüppel Küken auch echt gut :)

    AntwortenLöschen